Kreditkarte auch bei negativer Schufa

Heute ist es oft erforderlich Bezahlvorgänge per Kreditkarte zu tätigen. Es erleichtert das online Shoppen ungemein, auch Zahlungen im Ausland können bequem und zuverlässig getätigt werden. Gerade in den USA ist es weit verbreitet mit Kreditkarte zu bezahlen.

Die Vor und Nachteile einer Kreditkarte sind:

Vorteile

  • äußerst bequemes Zahlungsmittel, keine Bindung an Bargeld oder Geldautomaten
  • Onlinebezahlen
  • Möglichkeit des Bargeldabhebens im Ausland
  • unter Umständen attraktive Rabatt und Prämienaktionen

Nachteile

  • Gefahr des „über den Verhältnissen Lebens“
  • jährliche Gebühren
  • oft hohe Zinsen
  • Gefahr des Datenmissbrauchs

Es muss dabei nicht immer ein negativer Schufa Eintrag sein, der es unmöglich macht eine Kreditkarte von seiner Hausbank gewährt zu bekommen. Gerade auch Beziehern öffentlicher Leistungen wird unter normalen Umständen eine solche Kreditkarte verwehrt.

Ein anderes Beispiel sind Minderjährige. Aufgrund ihres Alters sind sie per se nicht berechtigt einen Kredit zu beantragen oder eine Kreditkarte. Zudem scheuen manche Personen einfach die Anschaffung einer Kreditkarte, da sie fürchten die Kosten so nicht mehr genau im Blick zu haben. Ein weiteres Problem stellt der Datenmissbrauch dar. Vielen ist es schlichtweg zu unsicher, im Internet mit einer Kreditkarte und den damit verbundenen privaten Informationen zu bezahlen. Bei Verlust oder Diebstahl besteht zumindest theoretisch die Gefahr, dass ein Fremder mit der Karte einkauft.

Wer auf die Vorteile einer Kreditkarte nicht verzichten will, die erwähnten Risiken jedoch nicht in Kauf nehmen will, stößt bei der Suche nach Alternativen auf zahlreiche Lockangebote. Das Internet ist leider voll mit unseriösen Angeboten, die vorgeben etwa eine echte Master Card oder ähnliches an Personen mit negativem Schufa Eintrag auszugeben. Bei solcherlei Angeboten sollte man von vornherein skeptisch werden und die Finger davon lassen.

Wer dabei auf Nummer sicher gehen will, der kann auf sogenannte Prepaid Kreditkarten zurückgreifen. Eine solche Prepaid Kreditkarte ist die einfachste Methode an eine Kreditkarte bei schlechter Schufa zu kommen. Zwar handelt es sich dabei nicht um eine Kreditkarte im klassischen Sinne, denn wie der Name schon sagt, muss diese Karte aufgeladen werden um mit ihr zahlen zu können, der Zweck wird jedoch erfüllt.

Diese Prepaid Kreditkarten gibt es bei unterschiedlichen Anbietern, oft haben sogar Hausbanken diese in ihrem Programm. Hat man sein Guthaben aufgeladen, lässt sich die Karte im Rahmen dieses Guthabens wie eine „echte“ Kreditkarte nutzen. Bezahlvorgänge im Internet können wesentlich schneller getätigt werden als durch eine Überweisung und auch sonst kann eine solche Prepaid Karte überall dort eingesetzt werden, wo Kreditkarten akzeptiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*